Firmengeschichte

  • 1985

    Geschäftseröffnung

    Nach seiner Lehre zum Fliesenleger eröffnete Alfred Schnellberger 1985 ein Geschäft für Fliesen und Natursteine.
    Bereits nach kurzer Zeit war eine Geschäftserweiterung möglich.

  • 1988

    Errichtung der Zentrale

    In Wartberg/Krems wurde 1988 die heutige Zentrale errichtet.
    Mit ausreichenden Lagerplätzen, Büroräumen sowie seinem 400 m² großen Schauraum wuchs der Geschäftserfolg an.

  • 1993

    Filiale Windischgarsten

    1993 erfolgte eine weitere Expansion – in Windischgarsten wurde eine Verkaufsfiliale eröffnet.

  • 1996

    Produktionsbetrieb

    Durch die ständig steigende Nachfrage an Natursteinen im Bereich von Fensterbänken, Stufenanlagen, Küchenarbeitsplatten, Waschtischen und ähnlichem, wurde das Unternehmen Schnellnberger 1996 in Pettenbach/Eggenstein durch einen Produktionsbetrieb für Steinbearbeitung erweitert.

  • 2012

    Schauraum Erweiterung

    Um den Kunden größtmögliche Auswahl und beste Beratung zu bieten, wurde der 400 m2 große Schauraum im Jahr 2012 auf 700 m2 erweitert.

  • Heute

    Werkserweiterung

    Derzeit wird das Werk in Pettenbach großzügig ausgebaut und mit einem völlig neuen Maschinenpark bestückt.